Kanban-Boards

Mit Kanban-Boards zu mehr Überblick und Spaß im Projekt-Alltag

PoV-Kanban-Boards

Sowohl bei unseren Kundenprojekten, als auch den internen Projekten, arbeiten wir immer im Tandem zusammen, um gewährleisten zu können, dass zu jeder Zeit ein Ansprechpartner zur Verfügung steht. Doch wie stellt man sicher, dass jedes Projektmitglied auf dem aktuellen Stand ist, keinerlei Informationen oder Aufgabenschritte verloren gehen und zusätzlich jeder weiß, für was er/sie verantwortlich ist? Ganz einfach: Wir nutzen digitale Kanban-Boards.

Für jedes Projekt wird ein neues Kanban-Board erstellt, das in die Abschnitte „To-do“ (zu tun), „Doing“ (in Arbeit) und „Done“ (erledigt) unterteilt wird. Nur das für das Projekt zuständige Team erhält Zugriff auf das Board. Zum Projektstart werden alle für das Projekt benötigten Aufgabenschritte in die To-do-Liste eingetragen. Diese können außerdem bestimmten Themen zugeordnet, Projektmitgliedern zugewiesen oder mit Fristen versehen werden. Eine Benachrichtigungsfunktion erinnert daran, wenn die Deadline einer Aufgabe näher rückt. Weiterhin ist es hilfreich, die Aufgaben verschiedenen Prioritäten zuzuweisen und diese als dringend oder wichtig zu markieren.

Kanban-Board_Teams

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Kanban-Board insbesondere, wenn ein Projektmitglied urlaubs- oder krankheitsbedingt länger abwesend ist, überaus hilfreich ist, um den Kollegen/die Kollegin bei Rückkehr auf den aktuellen Stand zu bringen. Auch bei Projektübergaben erweist sich das Board als nützliches Projektmanagementinstrument und gewährleistet eine reibungslose und zügige Übergabe. Um zu gewährleisten, dass das Kanban-Board von den Projektmitgliedern aktiv gepflegt und genutzt wird, findet ein regelmäßiger, kurzer Austausch – in der Regel etwa 10 Minuten – statt, in dem die „To-dos“, „Doings“ und „Dones“ besprochen werden und reflektiert wird, ob das Projekt insgesamt noch gut im Zeitplan liegt.

Wir nutzen als digitales Kanban-Board das Projektmanagement-Tool „Planner“ von Microsoft. Es ist einfach zu bedienen und hat eine nutzerfreundliche Oberfläche. Das ansprechende Design und spielerische Elemente erleichtern die Nutzung der Software und bringen zudem Spaß an der Koordination der eigenen Projekte. Und da bei unserer Arbeit der Datenschutz an oberster Stelle steht, entspricht Microsoft Planner selbstverständlich den aktuellen Vorgaben der DSGVO.

Unser Fazit: Kanban-Boards bieten nicht nur eine echte Arbeitserleichterung, sondern bringen Spaß für die Projektarbeit. Und Microsoft Planner ist das ideale Tool dafür.

Weitere Informationen zu Microsoft Planner finden Sie hier: https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-365/business/task-management-software

Ihr Ansprechpartnerin:

Alexandra Miclau

Alexandra Miclau
Project Manager

AKTUELLE SKOPOS GROUP NEWS

Die SKOPOS GROUP wächst weiter und baut ihr Vertriebsteam aus. Am 1. April startete Daniel Husmann als Leiter Sales am Hürther Standort. Er berichtet direkt an die Geschäftsführung. Als erfahrener Vertriebsexperte bringt Daniel Husmann umfangreiche Vermarktungsexpertise aus der Medienbranche mit. ...

Die drei SKOPOS-Units CONNECT, ELEMENTS und RESEARCH sind vom 14.-16. April 2021 Teil der virtuellen Messe succeet21. Dort stellen die Marktforschungsexperten neue, digitale Lösungen und Tools rund um Marktforschung, Data Science, Customer Experience und Communities vor. ...

Die UX-Experten von SKOPOS NOVA freuen sich über hochkarätige Verstärkung. Am 1. April startet Florian Tress als Senior UX Researcher am neu geschaffenen Standort München im Team von Gründer und Geschäftsführer Till Winkler. ...

Die Experten für Mystery Shopping von SKOPOS NEXT stellen einen neuen Service vor. Das Team deckt auf, wo die Schwachstellen bei Click&Meet und Click&Collect liegen und wo es Optimierungsbedarf gibt. Und es hilft Einzelhändlern dabei, den Service richtig aufsetzen, um durch ein positives Kauferlebnis die Konsumenten nachhaltig zu beeindrucken. ...

youTubeTwitterFacebookXINGLinkedin

SKO­POS VIEW GmbH & Co. KG | © 2020 Alle Rech­te vor­be­hal­ten.