Follow-Up

Follow-Up

Freie Sicht auf die Folgeprozesse.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor einer Mitarbeiterbefragung ist ihr Follow-Up. Denn nach der Durchführung der Befragung, nach Erhebung und Auswertung der Daten, beginnt die Arbeit mit den Ergebnissen. Einen in vielen Fällen gut geeigneten Ansatz für den ersten Schritt im Folgeprozess, die Kommunikation der Ergebnisse, stellt der Top-Down-Ansatz dar. Die Ergebnisse sollten zunächst im Projektteam diskutiert werden, um sie anschließend dem Management und den Mitarbeitern vorzustellen. Die Ergebnisse sollten dabei vom Projektteam und Management bewertet werden, um Schwerpunktthemen festlegen zu können. So erreichen Sie das Maximum mit Follow-Up-Maßnahmen.

Diese werden zusammen mit den Ergebnissen an die nachgeordneten Hierarchieebenen kommuniziert. Abhängig von der Zielsetzung der Befragung, den verfügbaren Ressourcen sowie Größe und Struktur des Unternehmens werden zu diesen festgelegten Schwerpunkten begleitende Prozesse, Maßnahmen und Handlungsaufträge im Follow-Up definiert. Um geeignete Maßnahmen aus den Ergebnissen ableiten zu können, eignet sich im Gegensatz zur Ergebniskommunikation der Bottom-Up-Ansatz:

Hierfür werden auf unteren Hierarchieebenen Projektgruppen gebildet oder Ergebnisworkshops mit den jeweiligen Mitarbeitern durchgeführt. Die dort erarbeiteten Prozesse, Maßnahmen und Handlungsaufträge werden an die übergeordneten Hierarchieebenen kommuniziert, sodass die Umsetzung in den einzelnen Teams oder auch im Gesamtunternehmen  beginnen kann.

Beides, Ergebnisübermittlung und Folgeprozess schaffen Vertrauen und zeigen den Beschäftigten, dass die Verantwortlichen offen und transparent mit den Ergebnissen umgehen. Darüber hinaus erhöht es die Bereitschaft der Mitarbeiter, aktiv und motiviert an der Verbesserung identifizierter Problemfelder mitzuwirken.

Zu den sinnvollsten Follow-Up-Maßnahmen:

  • Feedbackgespräche

    Durch Feedbackgespräche mit Ihren Führungskräften können abteilungsspezifische Ergebnisse differenziert beleuchtet und konkrete Handlungsoptionen formuliert werden.

  • Mitarbeiter-Workshops

    Mitarbeiter-Workshops dienen zur Ergebnispräsentation und Ursachenanalyse und wirken sich positiv auf das Commitment Ihrer Beschäftigten aus.

  • Train The Trainer-Workshops

    Train The Trainer-Workshops befähigen Ihre Führungskräfte, Mitarbeiterworkshops in ihren Teams eigenständig durchzuführen.



Hier klicken für Ihre Anfrage oder direkt anrufen