Was bewegt die Arbeitswelt und wohin gehen die HR-Trends 2022?

Qualtrics „Employee Experience Trends Report for 2022“

Das hybride Arbeiten ist aus unserem Arbeitsalltag, angestoßen durch die Corona-Pandemie, kaum noch wegzudenken. Dieser HR-Trend wird sich auch nächstes Jahr weiter fortsetzen. Doch was kommt im Jahr 2022 sonst noch auf uns zu? Dieser Frage geht unser Partner Qualtrics in seiner Studie „Employee Experience Trends Report for 2022“ nach, bei der knapp 14.000 Mitarbeiter:innen aus 27 Ländern befragt wurden.

Wir haben für Sie die Studie näher angeschaut und die vier Top-Trends zusammengefasst:

Trend 2: Menschen werden bessere physische und digitale Arbeitsplätze fordern.

Spätestens jetzt müsste allen klar geworden sein, dass das hybride Arbeiten kein vorübergehendes Phänomen ist. Es ist aus unserem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Deswegen wird es immer wichtiger, dass sowohl die Arbeitsplätze vor Ort als auch bei den Mitarbeiter:innen zu Hause gut ausgestattet sind. Jedoch übertrifft die technische Ausstattung nur die Erwartung von 30 Prozent der Befragten und die Arbeitserfahrung im Büro lediglich von 23 Prozent. Doch diese Aspekte stehen in besonders hohem Zusammenhang mit dem Engagement und der Weiterempfehlungsbereitschaft der Mitarbeitenden. Weiterhin wünschen sich hybrid arbeitende Mitarbeitende eine hohe Flexibilität und eine transparentere Kommunikation.

  • Unternehmen sollten an diesen Punkten arbeiten, um Mitarbeiter langfristig zu binden.

Trend 4: Mangelndes Wohlbefinden ist ein Countdown hin zur Katastrophe.

Seit fast zwei Jahren haben Mitarbeiter:innen mit Arbeitszeiten ohne klaren Anfangs- und Endpunkt zu kämpfen. Das hybride Arbeiten lässt die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben verschwimmen. Auch nach Feierabend denken viele noch an ihre Arbeit. Gepaart mit einer Arbeitskultur, die das Wohlbefinden der Mitarbeitenden nicht fokussiert, führt das mittel- bis langfristig zu sinkender mentaler Gesundheit und Resilienz.

  • Nun sollte darauf hingearbeitet werden, die richtige Balance zu finden, Grenzen zu setzen und eine Wohlfühlkultur zu entwickeln. Führungskräfte müssen hier als Vorbilder vorangehen!

Abwanderung von Führungskräften, gut ausgestattete hybride Arbeitsplätze, DEIB und mentale Gesundheit sind gemäß der Qualtrics-Studie die wichtigsten HR-Trends 2022. Jetzt geht es darum, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, um gestärkt in die neue Arbeitswelt zu gehen.

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Elina Hildt

Elina Hild
Consultant

Luisa Mentenich
Project Assistant

AKTUELLE SKOPOS GROUP NEWS

Hürth, 21. Juni 2022 – SKOPOS begleitet in diesem Jahr die Wahl zum ‚Besten Händler des Jahres‘ unter den Verbraucher:innen in Deutschland und Österreich – ein begehrter Preis im Handel, der als verlässliches Siegel in der Branche gilt. Es gibt zahlreiche Neuerungen, angefangen bei SKOPOS als neues Institut, über eine… ...

Köln, den 25. Mai 2022 – Für die Generation der 14- bis 17-Jährigen sind Klima- und Umweltschutz wichtige Themen und sie sind bereit, ihren Alltag nachhaltig zu gestalten. Beim Modekonsum kennt diese Bereitschaft allerdings Grenzen. Zu wichtig ist das Bedürfnis, sich über Kleidung auszudrücken. Das sind zentrale Ergebnisse einer qualitativen… ...

Hürth, 23. Februar 2022 – Das Data Science Team von SKOPOS ELEMENTS bringt mit seinem Marketing Dashboard ein neues Tool auf den Markt, das für Marketing Manager eine echte Erleichterung bringt. Denn mit den Dashboards lassen sich zentrale Fragen wie diese ganz einfach beantworten: Wie verteilen wir unser Marketingbudget, um… ...

Hürth, 14. Januar 2022 – Die Expert:innen für Customer Experience (CX) und Communities von SKOPOS CONNECT freuen sich über hochkarätige Verstärkung: Christoph Gershteyn steigt im Team um Oliver Kern als Director CX ein. Der Diplom-Geograph und diplomierte Betriebswirt verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung im CX-Bereich sowohl auf Instituts-… ...

youTubeFacebookXINGLinkedin

SKO­POS VIEW GmbH & Co. KG | © 2022 Alle Rech­te vor­be­hal­ten.